Willkommen bei der Abteilung für Jazz und Populäre Musik

 

Hier finden Sie Information über unsere Studiengänge, Eignungsprüfungen, Lehrende, Kontaktpersonen, sowie Aktivitäten unserer Abteilung.


  • Jazz Bachelor- und Masterstudiengänge beginnen jeweils im Wintersemester
  • Bachelor of Education (Schwerpunkt Jazz/Pop)  beginnt sowohl im Sommer- , als auch im Wintersemester.

Deadlines zur Anmeldung:

zum Wintersemester: 1. April

zum Sommersemestr : 1. November

Weitere Info u Fristen und Semesterzeiten

Studienverlauf und Anforderungen EP Bachelor

Studienverlauf und Anforderungen EP Master

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sollte darüber Hinaus Informationsbedarf bestehen, wenden Sie sich bitte an eine/n unserer Ansprechpartner

Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h
18.04.2019

Steffen Weber – Tone Gallery (fällt wegen Krankheit aus!)

"Meise vorm Fenster", "Never Let It End", Rip-Off", jeder kennt diese Stücke von
Albert Mangelsdorff (1918 - 2005) und hat sie oft gehört, aber eben auch immer mit
seinem unverwechselbaren Posaunenstil. Tonegallery hat jetzt mit seinem zweiten
Projekt 12 seiner Kompositionen unter die Lupe genommen, die teilweise
komplizierten und auf "multiphonics" basierenden Stücken bekommen eine neue
Leichtigkeit und Eleganz.

Steffen Weber, Tenorsaxophon,

Bastian Ruppert, Gitarre
Thomas Stabenow, Kontrabass stellen sich dem linearen und harmonischen Abenteuer,
Holger Nesweda, Schlagzeug sorgt für den passenden Groove und die richtigen
Farben.


Mi, 24.04. 2019
19:30 Uhr / Roter Saal, HfM Mainz
9. Mainzer Jazzgespräch:

„Wie man mit Jazz die Herzen der Menschen gewinnt“

Wie können wir den enormen kulturellen Stellenwert von Jazz auch an Hörer vermitteln, die vermeintlich keinen Zugang zu ihm haben? Es gibt genügend Beispiele: Konzerthäuser veranstalten Kinderkonzerte oder Einführungen für interessierte Erwachsene. Die Kulturpolitik beschäftigt sich mit Strategien zum „Audience Development“. Eigentlich aber sollte die Jazz- wie allgemein die Musikvermittlung heute im Bewusstsein einer jeder angehenden Musikerin und eines jedes angehenden Musikers sein. Folgerichtig müssen wir dieses Thema schon in der Musik-Ausbildung mitdenken: Dies geschieht bereits ansatzweise in Kursen wie „Bühnenpräsenz“ oder „Musikmarktanalyse“, die aber längst nicht in allen Studiengängen vorkommen.
Das 9. Mainzer Jazzgespräch diskutiert Beispiele solcher Strategien einer modernen Musikvermittlung. Wir fragen danach, wie diese sich konkret umsetzen lassen, wovon ihr Erfolg abhängt, wie sich das Bewusstsein der ausübenden Musikerinnen und Musiker dafür schärfen lässt, dass ein Publikum immer wieder neu erobert werden will? Solchen und ähnliche Fragen geht das hochkarätig besetzte Panel unter Leitung von Dr. Wolfram Knauer, Chef des Jazzinstituts Darmstadt, nach. Da man aber über Musik nie nur sprechen sollte, wird es auch konkrete musikalische Einwürfe der „Jazz Messengers“ geben, des jazz-pädagogischen Ensembles der Musikhochschule Mainz, deren musikalische Beispiele wir als wichtige Beiträge zum 9. Mainzer Jazzgespräch verstehen.


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h

25.04.2019
Posaunen pur!

Nicolaj Wolf, Ventilposaune
Jonathan Strieder, Tenorposaune
Enrique Heil, Tenorposaune
Kai Baumgarten, Bassposaune
Kurzbeschreibung:
Der Posaunenexpress geht in die 2. Runde. Mit neuen Kompositionen, neuer
Motivation und neuen Ideen unterstützt von einem special guest freuen wir uns auf
ein abwechslungsreiches Programm!


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h

02.05.2019

Running trombone and panic attack

Tp - Tobi Dolle
Tb - Nicolaj Wolf
TS - Victor Fox
Voice - Nadja Brezger
Piano - Valentin Melvin
Bass - Charly Härtel
Drums - Leo Asal
Marimba/Schlagwerk - Victoria Schomer
Text:
Treibende Grooves, schwebende Melodien: In dieser Ausgabe des Jazzforums spielt
eine ungewöhnliche Besetzung eigene Kompositionen mit einem Hauch von
Wahnsinn...


 

Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h

09.05.2019
Andreas Dittinger Trio feat. Olli Naumann

Modern Jazz
Olli Naumann – Saxofon
Andreas Dittinger – Piano
Bastian Weinig – Kontrabass
Leo Ebert – Drums
Ekstatisch und elektrisierend, tänzerisch und filigran, unaufgeregt und erdig: Die vier
Musiker spielen Eigenkompositionen, die den modernen Jazz in all seinen Facetten
erfassen – und dabei immer in der Tradition verwurzelt bleiben. Mit offenen Ohren
und einem ausgeprägten Sinn für melodische Schönheit lädt das Quartett ein zu
Musik, die in ihren Nuancen immer wieder neu entdeckt werden will.


21.5.19, 20:00 Uhr / Frankfurter Hof Mainz

Treffpunkt Jazz: „Pianomania"

„Das Klavier singt doch!“
Mit diesen Worten überschrieb Konrad Heidkamp seinen ZEIT-Artikel über Keith Jarrett, einen der größten Pianisten der Gegenwart.
Worte, die auf die erstaunliche Vielseitigkeit eines Instrumentes verweisen, das von höchster kammermusikalischer Intensität bis
hin zum packenden Sound einer Bigband alles abdecken kann. Ein Instrument, das unter den Händen eines erfahrenen Pianisten
zu einem lebendigen Organismus wird. Anlässlich der Restauration des legendären 30 Jahre alten Bechstein-Flügels im Frankfurter Hof, auf dem unter anderem schon
Fazil Say, Carla Bley, Aziza Mustafa Zadeh und Rubén Gonzélez (Buena Vista Social Club) spielten, widmen wir uns einen ganzen Abend dem Thema Klavier in all seinen Facetten!
Wir schauen (auch mit der Kamera) in das Instrument hinein, lassen uns von Fachleuten erklären, wie es funktioniert und vor allem: Wir hören, wie es klingt!
Studierende und Lehrende der Hochschule für Musik Mainz geben einen Einblick in die bunte Welt des Klaviers,
von Debussy über Oscar Peterson bis hin zu Ligeti und Herbie Hancock.


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h
23.05.2019

"Silence" - Kintopf/Fox

Roger Kintopf: Kontrabass
Victor Fox: Tenor- und Sopransaxofon/Bassklarinette
Das Duo Kintopf/Fox besteht schon seit einigen Jahren. Beide Musiker kennen sich
aus dem Landesjugendjazzorchester Hessen und spielen in einem Trio mit dem
Schlagzeuger Felix Ambach.
In der Musik des Duos geht es um den Klang der Stille und wie man diesen als
Mediation gegen die Hektik des Alltags anwendet.
Die Inspirationen zu diesem Programm kamen durch Musiker wie Barre Phillips,
Robert Landfermann, Paul Motian, Evan Parker, Steve Lacy, John Cage, Morton
Feldman....


Masterclass: Markus Stockhausen

Mo, 3.6. / 16-18 Uhr / Roter Saal /

 „Freie Improvisation und Intuitive Musik jenseits aller Grenzen“


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h
06.06.2019

Honigkuchenjazz

„Asal“ bedeutet auf persisch „Honig“. Es gibt aber keinen Honig im Forum! Und auch
keinen Kuchen. Dafür aber avantgardistische und moderne Eigenkompositionen des
Schlagzeugers Leo Asal.
Victor Fox, sax
Felix Fritschi, piano
Charly Härtel, bass
Leo Asal, drums


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h
13.06.2019

Caro Trischler Projekt

Mit ihren leisen, unaufgeregten und melancholischen Melodien des Bossa Novas der
1950 und 60er Jahre, bis hin zu ihren lauten, erdigen und beherzten Tönen des
Sambas und Choros bietet die Brasilianische Musik eine so große Bandbreite an
Emotionen, die einen gänzlich einnehmen kann.
So kam es, dass sich die Badenerin Caroline Trischler mit der Musik aus Rio de
Janeiro „infizierte“. Gespielt werden Kompositionen von Baden Powell, Antonio
Carlos Jobim und Djavan.
Caro Trischler - Gesang, Gitarre
Ulf Kleiner - Rhodes
tba – Drums


Jazz Forum im Jazzraum der Musikhochschhule immer donnerstags 12:30h
27.06.2019

Trucker Babes

Victor Fox (ts)
Tobias Herzog (btrb)
Leo Asal (dr)
Charly Härtel (db

„Trucker Babes“ sind taff, schlagfertig und haben ordentlich PS unterm Hintern. Sie
sind dort unterwegs, wo sich sonst nur harte Kerle herumtreiben.
Die toughen Queens gewähren tiefe Einblicke in ihren herausfordernden Alltag
zwischen Fernfahrerleben und Zeitdruck und nehmen den Zuschauer mit auf einen
Road Trip der Extraklasse.


Fr, 28.06.
20:00 Uhr / Frankfurter Hof Mainz
Treffpunkt Jazz:

„Roulette - ein Jazzmusical von und mit Thomas Pigor"

»Roulette« ist eine Jazzmusical komponiert für eine klassische Big Band - Besetzung. Das musikalische Spektrum reicht vom klassischen Bigband Sound mit Anklängen von Cool und Bebop, bis hin zum melodischen Schlager-Jazz und Elementen der Filmmusik. In Zusammenarbeit mit Jazz-Sängerinnen und -Sängern und der Bigband der Musikhochschule Mainz erzählen und singen Autor Thomas Pigor und die Schauspielerin und Sängerin Andreja Schneider die Geschichte in einer konzertanten Version.
Die Handlung der musikalischen Komödie in 3 Sätzen: Mit Hilfe eines geheimnisvollen Laptops kann die Mathematiklehrerin Sophie die Gewinnzahlen im Roulette errechnen. Zusammen mit dem gutwilligen Krankenpfleger Bodo bereist sie die Casinos der Welt. Als Bodo auf Betreiben der leichtfertigen Lucie den Laptop entwendet, geraten sie ins Visier zweier wirklich lästiger Gangster.
Mitwirkende:

Thomas Pigor - Moderation, Gesamt-Leitung
Jazz-Sängerinnen und -Sänger der Musikhochschule Mainz (Leitung: Alexander Gelhausen)
Bigband der Musikhochschule Mainz (Leitung: Prof. Claudius Valk & Prof. Sebastian Sternal)

In Kooperation mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Dieses Konzert wird auch an folgenden Terminen gespielt:
Sa, 29.06.2019 / INGELHEIM / Kulturzentrum „kING“
So, 30.06.2019 / KOBLENZ / Café Hahn

------------------

10.7.2019 / 21h
Semesterabschluss Session im KuKaf
Tba


Sa. 13.07. und So. 14.07.
17:00 / Roter Saal oder Innenhof, HfM Mainz
Jazz & Pop – Festival zum Semesterabschluss

Die Abteilung Jazz und Populäre Musik präsentiert in einem zweitägigen Festival einen spannenden Querschnitt aller Themen,
mit denen sich die Ensembles im Sommersemester beschäftigt haben.
Der Rahmen ist wie immer weit gesteckt: von traditionellem Jazz bis zu griffiger Popmusik, vom intimen Duo bis zur klassischen Bigband.
Bei schönem Wetter finden die Konzerte im Innenhof der HfM statt.

5.11. Masterclass

Mike Stern (Guitar)

______

Mainzer Jazzgespräch: „Everyday I have the Blues“

Do. 08.11. | 19:30 | Roter Saal

Zu Gast: Manfred Miller
Im Gespräch mit: Prof. Dr. Jürgen Hardeck

 Zum Blues gehören die Südstaaten, afrikanische, europäische und karibische Einflüsse, tief empfundener Schmerz – und eine Gitarre. Längst ist das Genre aus Amerika in die Welt gelangt, es gibt eine eigene deutsche Bluesszene und eine lebendige Auseinandersetzung mit der Blues-Tradition. Mit Analysen und Anekdokten, Bekenntnissen und Prognosen gibt der deutsche Musikjournalist sowie Blues- und Popularmusikforscher Manfred Miller im Gespräch mit Jürgen Hardeck ein leidenschaftliches Bekenntnis zum Blues.
Die Reihe „Mainzer Jazzgespräche“ wurde konzipiert von Dr. Wolfram Knauer (Jazzinstitut Darmstadt) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Pietschmann (Musikwissenschaft an der JGU Mainz) und der Jazzabteilung der HfM Mainz – ermöglicht durch die Strecker-Stiftung.
Musikalisch umrahmt wird der Abend u.a. durch Studierende der Abteilung Jazz und Populäre Musik

_______

Forum 08.11.2018

Po-Sound - Das Jazz-Posaunenquartett der HfM Mainz

Tenorposaune: Enrique Heil, Jonathan Strieder
Ventilposaune: Nicolaj Wolf
Bassposaune: Kai Baumgarten

————-

Forum 15.11 Jochen Rückert Quartet

Drums: Jochen Rückert
Sax: Mark Turner
Gitarre: Lage Lund
Bass: Joe Martin

———

Do, 15.11. Masterclass

Jochen Rückert (Drums), Mark Turner (Sax), Lage Lund (Guitar) & Joe Martin (Bass)

_____

Masterclass Posaune Mo, 19.11.
Vertigo Trombone Quartet
(Nils Wogram, Bernhard Bamert, Andreas Tschopp, Jan Schreiner)

____

Vertigo Trombone Quartet & Trombonessence

Di. 20.11. | 19:30 | Black Box

Das Vertigo Trombone Quartet vereinigt vier der kreativsten Posaunisten der Deutschen und Schweizer Szene: Nils Wogram, Bernhard Bamert, Andreas Tschopp und Jan Schreiner. Ausschließlich Eigenkompositionen spielend löst das Ensemble stilistische Grenzen zwischen Jazz, Klassik und freier Improvisation auf. Dabei kommen technische Brillanz, Ensemblegeist und solistischer Einfallsreichtum in der Improvisation zum Zuge. Musikalisch auf höchstem Niveau spielend räumt das Quartett dem Klischee der Schwerfälligkeit der Posaune auf und gleicht eher einem leichtfüßigen Streichquartett das alle Besonderheiten dieses vielseitigen Blechblasinstrumentes mit einfließen lässt.
Im Konzert spielen sie im Doppel mit Trombonessence. Das Posaunenquartett aus Studierenden der Abteilung Jazz und Populäre Musik der HfM Mainz spielt ein extra für dieses Konzert entstandenes Programm mit Eigenkompositionen der Studierenden.

________

Forum 22.11.2018

SH4iKH 9

Maximilian Shaikh-Yousef – Alt- & Sopransaxophon und Flöte
Victor Fox – Tenor- & Sopransaxophon
Pascal Klewer – Trompete & Flügelhorn
Stephan Geiger – Trompete & Flügelhorn
Enrique Heil – Posaune
Lukas Roos – Gitarre
Lukas Moriz – Klavier
Bastian Weinig – Bass
Leopold Ebert – Drums

———-

Forum 29.11.2018

quico5

Besetzung: Posaune, Saxophon, Klavier, Bass, Schlagzeug (tba)

—————

Forum 06.12.2018

Dr. Moog

Sarah Pfaff  Vocals
Lukas Ruschitzka Keys
Michael Goldmann Moog/ Key-Bass
Leo Asal Drums

———

Forum 13.12.2018

Asal/Melvin/Schumacher Trio

Leo Asal (dr)
Valentin Melvin (pn)
Niklas Schumacher (bs)

——————

Treffpunkt Jazz: 100 Jahre Leonard Bernstein

Di. 18.12. | 20:00 | Frankfurter Hof (Augustinerstraße 55, 55116 Mainz)

Leonard „Lenny“ Bernstein wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden.
Hoch angesehen als Musiker in Klassik und Jazz, als Musikvermittler, Pianist und Dirigent zahlreicher Konzerte weltbekannter Orchester, u. a. des New York Philharmonic Orchestra, der Wiener Philharmoniker und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, wurde er vor allem auch als Komponist unsterblich mit Orchestersymphonien, dem Bühnenwerk „Mass“, dem Chorstück „Chichester Psalms“ und seinen populären Musicals wie „On the Town“, „Candide“ und „West Side Story“.
Studierende und Dozierende der Musikhochschule Mainz huldigen in verschiedenen Besetzungen diesem großartigen Künstler und seiner beispiellosen Karriere. Darüber hinaus kann uns der Mainzer Rolf Zitzlsperger einen ganz besonderen Zugang zu „Lenny“ ermöglichen: Er war mit Bernstein persönlich befreundet und holte ihn zu einem Konzert mit den Israel Philharmonics und Montserrat Caballé zur 500 Jahrfeier der Johannes Gutenberg Universität 1977 nach Mainz. Rolf Zitzlsperger rundet den Abend mit Anekdoten und Hintergrundinfos ab.

_____

Forum 20.12.2018

ACHTUNG

Deutsch-Pop!

Besetzung:
Sarah Pfaff (voc)
Dawie Bosch (git)
Micha Goldmann (b)
Leo Ebert (dr)

———

Forum 10.01.2019

Vortrag: Komposition unter der Lupe

Veronika Frisch

————

Masterclass Rhythm Section Di, 15.01.
Clarence Penn (Drums) & Reuben Rogers (Bass)

_____

Forum 17.01.2019

Moto

Eddy Sonnenschein (Schlagzeug)
Valentin Melvin (Piano)
Charly Härtel (Bass)
Lucas Heinemann (Gitarre)
Kai Baumgarten (Posaune)
Max Härtel (Tenorsaxophon)
Oliver Naumann (Altsaxophon)
Tobias Dolle (Trompete)
Silas Engel (Trompete)

———

Bigband Doppelkonzert

Di. 22.01. | 19:30 | Roter Saal

Landesjazzorchester Rheinland-Pfalz „Phoenix Foundation"
Leitung: Frank Reichert

Bigband der Hochschule für Musik Mainz
Leitung: Jan Schreiner

An diesem Abend begegnen sich zwei großartige junge Bigbands aus Rheinland-Pfalz – mitreißender Swing und packende Bläsersätze garantiert!
Das Landesjazzorchester „Phoenix Foundation“ unter Leitung von Frank Reichert in der Trägerschaft des Landesmusikrates Rheinland-Pfalz fördert seit 20 Jahren junge Talente auf dem Weg in ein Musikstudium bis hin zu einer professionelle Karriere, lädt renommierte Dozenten ein und unternimmt spannende internationale Konzertreisen.
Die Bigband der Hochschule für Musik Mainz ist das „Flaggschiff“ der Jazz-Abteilung – unter wechselnden Stargast-Dirigenten (Jiggs Whigham, Niels Klein, Jörg Achim Keller…) zeigen sie mit großer Spielfreude und Lust an der Improvisation, was in ihnen steckt – diesmal unter Leitung des renommierten Bass-Posaunisten und Bigband-Spezialisten Jan Schreiner.

____

Forum 24.01.2019

Songs of Cole Porter

Piano: Valentin Melvin
Bass: Charly Härtel
Drums: Eddy Sonnenschein
Trompete: Silas Engel
Voc: Anthi Coussios

———-

Forum 31.01.2019

Oliver Naumann & Memory Palace

Besetzung Tr/Sax/Pno/Bs/Dr (tba)

————

Forum 07.02.2019

Surprise Forum

_____

Jazz & Pop – Festival zum Semesterabschluss

Sa. 16.02. + So. 17.02. | jeweils 17:00 | Roter Saal

Die Abteilung Jazz und Populäre Musik präsentiert in einem zweitägigen Festival einen spannenden Querschnitt aller Themen, mit denen sich die Ensembles im Wintersemester beschäftigt haben. Der Rahmen ist wie immer weit gesteckt: von traditionellem Jazz bis zu griffiger Popmusik, vom intimen Duo bis zur klassischen Bigband.

______

13.01. I 20:30 Semsterabschluss-Session im Kucaf

meet@Ornette

Musik von und für Ornette Coleman

mit Axel Schlosser, Claudius Valk, Sebastian Sternal, Martin Gjakonovski, Hendrik Smock

Anschließend "Open Stage"